Modische Schnüffeltour

On August 4, 2014 by Bea v. Winterfeldt

Rico Bunterhund

So mancher Mode-Mensch ist ja auf den Hund gekommen. Doch bei mir ist das anders: Als Hund bin ich auf die Mode gekommen. Ihr wundert euch? Nicht nötig, denn ich hab durchaus meine Qualifikationen: mein zweibeiniges Celebral-Interface hat italienische Vorfahren (die sollen ja Stil und Geschmack im Blut haben), seine Mutter arbeitete lange Zeit in der Modebranche, mein Revier liegt im Herzen der Modestadt Düsseldorf (drehe regelmäßig meine Runden auch über der Königsallee) und last but not least verfüge ich über eine hervorragende Style-Schnüffelnase. Richtig gelesen, mit dieser habe ich über die Monate auch einen sehr guten Riecher entwickelt, der mir sagt, welcher (Fashion-) Typ mein vierbeiniges Gegenüber begleitet – hierbei achte ich natürlich nur auf die Damen, wie sollte es anders sein :) Ihr seid gespannt? Dann lasst uns auf den modischen Schnüffel-Streifzug gehen….

 

Wir fangen an mit den Halterinnen von Chinesischen Schopfhunden: Sie sind Individualistinnen durch und durch. Meist verwenden sie Düfte von Gaultier oder lassen ihn sich gleich individuell zusammen mixen. Sie wollen sich von der Masse abheben und stehen daher auf (noch) unbekannte Designer. Und wenn doch was Bekannteres gekauft wird, dann meist Vivienne Westwood oder auch mal Prada.

 

 

Das Italienische Windspiel  hat meist eine Zweibeinerin mit viel Stil an der Leine. Ihr Geschmack ist exklusiv und meist teuer. Sie wirkt durch ihre Ausstrahlung und hat was Majestätisches an sich. Daher riechen sie oft nach Opium oder Chanel No 5. und bevorzugen den Stil von Versace oder Gucci. Genau passend zu einem edlen Windhund :-)

 

 

Zwergpudel

 

Die Partnerin von Zwergpudeln ist selbstbewusst. Das muss sie auch sein, steht sie doch zu einem Hund, der viele Vorurteile ertragen muss. Sie hat Geschmack und ist bei weitem nicht so zickig, wie man es dem Zwergpudel nachsagt. Ähnlich wie der Pudel zu den intelligentesten Hunderassen zählt, ist auch seine Partnerin an der Leine oft eine intelligente Zweibeinerin. Sie mag die Abwechslung: tagsüber das Business-Kostüm, in ihrer Freizeit eher leger und das Abendkleid zu Anlässen. Ab und an bricht sie aber auch mit diesen Konventionen, dann ist das Legere am Abend dran und das Geschäftsoutfit für die Freizeit… Wie ihr Hund ist sie eine Prinzessin, die sich aber nicht zu schade ist mal mit ihren neuen Schuhen mit ihrem Hund im Wasser zu spielen. Sie riecht daher oft sportlich-edel und kauft bei H&M oder Zara genauso ein, wie in Edel-Boutiquen, auch schon beim Kostüm-Verkauf des Theaterfundus sah man Zwergpudel-Besitzerinnen…

 

Chihuahuas haben mit Nichten immer einen Paris-Hilton-Verschnitt als menschlichen Partner. Allerdings ist ihnen eine gewisse Leichtigkeit und Fröhlichkeit des Seins gemeinsam. Das hält sie freilich nicht davon ab, gelegentlich rumzuzicken wie ihr Hund ;-) Wohl auch daher riechen viele nach dem Duft von Christina Aguilera. Verspielte Klamotten sind voll ihr Ding!

 

 

Mops oder Französische Bulldogge haben meist recht extrovertierte Halterinnen, die gerne lachen. Sie tragen gern sportliche Klamotten. Das Praktische darf nicht unter der Optik leiden. Die Jeans ist ihr bevorzugtes Kleidungsstück, meist Levis oder Diesel. Manchmal sind sie etwas burschikos, ohne an Weiblichkeit einzubüßen. Selbst dann nicht, wenn sie mal einen Männerduft drauf hat (was bei Mops-Halterinnen durchaus vorkommen kann). Eben jemand mit dem hund (auf Zweibeinerisch: man) Pferde stehlen kann.

 

Wer hingegen einen Weimaraner spazieren führt, der will keinen Schoßhund. Meist sind die Zweibeiner dieser Hunde auch Reiterinnen und fahren einen Jeep. Ihre Naturverbundenheit zeigt sich auch im Kleidungsstil: es dominieren Erdfarben. Ihre Marken sind eher Barbour oder Ralph Lauren. Meist erschnüffelt meine Nase bei diesen Frauen klassische Düfte, wie Shalimar von guerlain oder L’air du Temps von Nina Ricci. Nicht selten paart sich auch ein leichter Pferdeduft darunter… ;-)

Bei Yorkshire Terriern ist Vorsicht geboten! Angeblich soll ja Terrier auch von Terror kommen ;-) Am anderen Ende der Leine hängt also entweder eine Dame vom gleichen Schlag wie ihr Hund oder aber eine charakterstarke Frau, die die Bestie zu bändigen weiß. Gehört sie zu letzterer Kategorie, weiß sie was sie will. Und das ist an erster Stelle schön und wenn möglich nicht alltäglich…so wie ein überraschendes Candlelight-Dinner mit Pizza und Teelichtern am Rhein. Gern verziert sie ihre Guess Jeans selber mit Pailletten oder Strass. Sie duftet oft frisch, mit einer starken blumigen Note.

 

Und, was sagt Ihr? Habt Ihr die ein oder andere wiedererkannt :)? Doch nicht nur hat jeder Hund seinen eigenen Zweibeiner-Stil ;-) Auch wir Hunde haben unsere Fashion-Designer.  Glaubt Ihr nicht? Dann freut Euch auf meine nächste Schnüffeltour!

Humoristischer Gastbeitrag von Rico Bunterhund

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>