Zu Besuch bei Marianna Déri

On August 14, 2014 by Bea v. Winterfeldt

“Die Leute sollten sich einfach trauen, auch mal mehr Farbe zu tragen – es fühlt sich gut an!”

Marianna Déri ging Ende 2012 mit ihrem gleichnamigen Label an den Start. Die gebürtige Ungarin konnte sticken und zeichnen, bevor sie lesen und schreiben lernte. Sie nähte ihren Puppen schon als Kind Kleider aus Stoffresten, die sie bei Schneiderbesuchen stibitzt hatte und gewann einen Zeichenwettbewerb nach dem anderen.

Marianna Déri
Foto by JO KRAUSZ

Was lag also näher, als nach der Schule eine Ausbildung zur Schneiderin und Bekleidungstechnikerin zu machen? Zunächst bekam sie danach bei namhaften Labels dieser Welt Einblick in das „große“ Business. Zunehmend störte sie jedoch, was sie dort sah, die Massenproduktion, die Bedingungen in den Fabriken vor Ort, all das konnte sie immer weniger mit tragen. Bestärkt von ihrem Mann und dem Feedback von Freuden entschloss sie sich zum Schritt in die Selbstständigkeit. Marianna Déri steht seitdem für hochwertige Mode mit Liebe zum Detail, die unter  fairen Bedingungen hergestellt wird. Betrachtet man die kleine, aber feine Kollektion, so ist schon jetzt eine klare Handschrift erkennbar. Klassische Schnitte im Stil der 50er und 60er Jahre, die durch teilweise bunte Stoffe und kontrastreiche Muster neu definiert werden, vermitteln Lebendigkeit und betonen die Vorzüge jeder Frau.

Marianna Déri
Foto by JO KRAUSZ

Marianna, Deine Kollektion ist seit zwei Monaten auf dem Markt, woher holst Du Dir die Inspiration für Deine Designs?
MD: 
Da gibt es unzählige Quellen…Auf meinen Reisen sehe ich oft Farben, Muster und Formen, die mich auf Ideen bringen, außerdem schaue ich viele Filme aus den 50er. Ich mag die Diven aus der Zeit; sie waren mutig und beeindruckend.
Manchmal komme ich auch auf Ideen, wenn ich einen Stoff sehe oder ich schneidere einfach drauf los und weiß am Anfang selber nicht, wie es am Ende aussehen wird, das ist besonders spannend.

Was machen Deine Designs einzigartig?
MD: 
Ich arbeite viel und gerne mit Kontrasten. Außerdem bin ich sehr detailverliebt und achte auf hochwertige Verarbeitung. In jedem meiner Designs wirst Du außergewöhnliche Details entdecken, sei es eine farbige Paspelierung oder eigens von einer Schmuckdesignerin für mich entworfene Knöpfe.

Wer ist Deine Zielgruppe?
MD:
 Meine Designs sind für jedes Alter gemacht, aber insbesondere richte ich mich an berufstätige Freuen, die wissen, was sie wollen und Frauen, die Mut haben, ihre Figur zu betonen und Farbe zu zeigen.

Marianna Déri
Foto by JO KRAUSZ

Kommen wir zur Herstellung, wie läuft der Produktionsprozess, welche Stoffe verwendest Du und worauf achtest Du besonders?
MD: Meine Mode muss hochwertig verarbeitet sein und unter fairen Bedingungen hergestellt werden. Ich erstelle alle Schnitte selber und suche die Stoffe aus. Dabei kommt mir meine frühere Tätigkeit als Produktentwicklerin zu Gute. Die Produktion der Kollektion gebe ich außer Haus wobei ich mit kleinen deutschen Schneidereien zusammenarbeite und auch teilweise in sozialen Einrichtungen nähen lasse. Das ist natürlich immer Abhängig vom Schwierigkeitsgrad des Designs.
Meist verwende ich Baumwolle oder Woll-Mischgewebe; zur Verzierung Spitze aus Italien. Die Stoffe kommen hauptsächlich aus UK, Italien, den USA und Deutschland.  Auch bei Zubehör wie Verschlüssen oder Knöpfen versuche ich – soweit möglich – europäische Produkte zu verwenden. Ich frage bei den Herstellern so viele Informationen ab wie möglich. Das ist nicht immer ganz einfach und ab und an muss ich meinem Gefühl vertrauen. Wenn das nicht stimmt, suche ich einen anderen Hersteller.

Nun ein paar Fragen zu Deiner Kollektion. Du hast ja gerade die erste an den Markt gebracht. Wie umfangreich war sie und was planst Du für die Zukunft?
MD:
 Die jetzige Kollektion hat 22 Teile. Im Laufe des Jahres werde ich einzelne Designs ergänzen und ausverkaufte Artikel voraussichtlich nicht nachproduzieren, so dass die Kollektion sich laufend verändert. Zusätzlich möchte ich zwei komplette Kollektionen pro Jahr anbieten. Als nächstes ist eine Brautkollektion geplant, die Anfang 2014 auf den Markt kommen wird.

Marianna Déri
Foto by JO KRAUSZ

Trägst Du Deine Kollektion auch selber?
MD:
 Aber natürlich, wenn auch nicht ausschließlich. Oft werde ich auch auf der Straße angesprochen, woher ich meine Kleider habe. Das motiviert mich natürlich enorm.

Wo bekommt man Deine Kollektion?
MD:
 Momentan bei Apfelgrün in Frankfurt und bei Etage 1 in der Hafencity Hamburg. Ich möchte vorerst bei diesen beiden Boutiquen bleiben. Langfristig plane ich auch einen Online-Shop.

Zum Schluss noch ein paar persönliche Fragen… was ist das Schönste an Deinem Beruf?
MD
: Das Schönste ist, aus einem Stück Stoff etwas zu erschaffen. Manchmal habe ich eine Vorstellung, wenn ich einen Stoff kaufe. Am Ende kommt dann teilweise etwas ganz anderes heraus. Das ist einfach mein Leben.

Was ist Dein größter Traum?
MD:
 Mein größter Traum ist eine eigene Schneiderei mit angeschlossener Kita zu haben, in der auch berufstätige Mütter arbeiten können. Außerdem wünsche ich mir, dass hochwertige Handarbeit wieder mehr geschätzt wird.

Was macht für Dich den perfekten Auftritt aus?
MD:
 Man muss sich bei dem, was man trägt wohl fühlen. Wenn Du dann das Kompliment bekommst „Du siehst heute toll aus“, dann stimmt alles.

Schaut doch mal bei Apfelgrün vorbei, vielleicht gefällt Euch die Kollektion von Marianna Déri genauso gut wie mir!

Marianna Déri
Foto by JO KRAUSZ
MariannaDéri
Foto by JO KRAUSZ

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>